Infotag

Liebe Musikfreunde,
 
wir wagen es: Es wird einen kleinen Infotag am Samstag, den 10.07. geben.
 
 
Am Samstag, den 10.07.2021 um 10:00 wird die Musikschule Holzwinkel & Altenmünster einen kleinen Infotag veranstalten. Im Schulinnenhof der Grundschule Altenmünster kann zunächst bei einem Konzert der Musikschülerinnen und Musikschüler der Bandbreite der Instrumente, die es an der Musikschule zu lernen gibt, gelauscht werden.  Anschließend beantworten die Lehrkräften Ihre direkten Fragen zum Wunschinstrument. Wir bitten um Verständnis, dass das Ausprobieren der Instrumente in der aktuellen Lage leider nicht möglich ist.
 
Um besser planen zu können, senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Infotag Anmeldung“ mit Name, Telefonnummer, Anzahl der Gäste, geimpft/genesen an schulleitung@musikschule-ha.de. Falls noch nicht vorhersehbar, ist eine spontane Anmeldung auch vor Ort möglich. Bitte halten Sie sich zu jeder Zeit an die Abstandsregelungen und halten Sie Mund und Nase bedeckt, bis Sie Ihren Platz erreicht haben.
 
Bei schlechter Witterung entfällt der Infotag.
 
Wir freuen uns auf unser erstes Live-Konzert seit Februar 2020 und Sie endlich wieder als Gast in den Konzertreihen begrüßen zu dürfen!
 
Musikschule Holzwinkel & Altenmünster e. V.

Online-Konzert Blockflöten

Vergangenen Mittwoch durften sich die Blockflöten und Querflöten der Musikschule Holzwinkel und Altenmünster auf eine ungeahnte Reise durch Raum und Zeit begeben. Jedoch virtuell über ein Online-Konzert, welches umrahmt wurde durch eine eigens geschriebene Geschichte, um alle Stücke durch einen roten Faden miteinander zu verbinden.

Den Flöten wurden vier Aufgaben gestellt: zwei Vögel in Argentinien vermählen, Rapunzel eine Pizza nach Rumänien liefern, Hansis und Wolfis Streit schlichten (ja, epochale Sprünge von Johann Sebastian Bachs Barockzeit zu Wolfgang Amadeus Mozarts Klassik waren auch inbegriffen) und zum Schluss den Irischen Segenswunsch empfangen.

Um durch die verschiedensten Länder und Epochen zu reisen wurde die Geschichte zum interaktiven Erlebnis durch den Bildschirm. Am Ende konnten alle vier Aufgaben durch das Musizieren beim Online-Konzert gelöst werden und die Flötistinnen und Flötisten gemeinsam einen Konzertabend auch in Pandemiezeiten gestalten. Für viele von ihnen war es das allererste Konzert und wird bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Einzelunterricht ab 1. März als Präsenzunterricht

Liebe Musikerinnen und Musiker,

das bayerische Kabinett hat am Dienstag beschlossen, dass Musikschulen bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100 ab dem 1. März für den Einzelunterricht öffnen dürfen. 
 
Wir befinden und somit in der Stufe 1 des 3-Stufen-Planes, um die Musikschulen wieder zu öffnen. Es gibt Hinweise auf Ensembles bis 6 Personen in Stufe 2 und Elementargruppen und Chor-/Bläserklassen erst wieder in Stufe 3. Bitte haben Sie daher noch etwas Geduld, was den Gruppenunterricht angeht.
 
Die wichtigsten Regeln zur aktuellen Phase sehen Sie hier:
 
– ALLE müssen ab sofort einen Mindestabstand von 2 m zu jeder Zeit garantiert einhalten 
 
 
– Es dürfen sich insgesamt nur 2 Personen im Raum befinden. Bitte beachten: es darf ausschließlich Einzelunterricht erteilt werden! Auch Geschwisterkinder dürfen nicht zusammen unterrichtet werden.
 
-Jeder Schüler muss seinen eigenen Stift bei sich führen, um Eintragungen in die Noten oder Hausaufgabenhefte selbst durchführen zu können
 
 
– Das Lehrpersonal ist verpflichtet, eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske oder FFP2-Maske) zu tragen.
Für die Schüler gilt: bis 6 Jahre keine Maskenpflicht; zwischen 6 und 14 Jahren Maskenpflicht aber keine Vorschriften welcher Art; ab dem 15. Lebensjahr FFP2-PFLICHT!
 
 
– Diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt. Heißt für die Lehrer im Bläserbereich: Die Maske muss wirklich bis auf die Zeit des aktiven Spielens getragen werden (bei längeren Einheiten theoretischer Erklärungen o.ä. auch vom Schüler). Bei allen anderen Instrumentengruppen muss die Maske auch während des Unterrichts getragen werden.
 
 
Alle weiteren Vorgaben wie beispielsweise Händewaschen vor Betreten des Raums bleiben bestehen! Das aktuelle Hygienekonzept finden Sie anbei.
 
Auf eine musikalische Frühlingszeit!


Nadine Schiffelholz
Schulleiterin

Musikschulbetrieb ab dem 30.11.

Liebe Eltern, liebe Schüler!


Leider werden die Musikschulen eines Landkreises mit einer 7-Tage-Inzidenz höher als 200 geschlossen. Daher wird der Unterricht ab Montag, 30.11. online stattfinden.
Ihre Lehrer werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen, wie der Online-Unterricht aussehen wird.


Vermutlich können wir wieder auf Präsenzunterricht umstellen, wenn der Wert über 7 Tage unter 200 bleibt. Aktuell sind noch keine genauen Vorgehensweisen publik, wie verfahren wird, wenn die Zahl unterschritten ist und bleibt, daher überprüfen Sie bitte regelmäßig Ihre E-Mails. Auf diesem Weg werden Sie von den Neuerungen erfahren! Hoffen wir, dass es sich schnell wieder bessert!


Vor kurzem habe ich dazu aufgerufen, mir kleine Videos mit adventlichen Aufnahmen in den OneDrive-Musikschulordner zu stellen. Nun ist die perfekte Gelegenheit dies als kleinen Anreiz in den Unterricht mit einzubauen. Die Videos werden auf Facebook und Instagram gestellt.
Den Ordner füge ich als Link in die E-Mail ein! Ich freue über die bereits rege Teilnahme der Flöten und bin gespannt, welche Stücke unter Ihren Weihnachtsbäumen erklingen!


Bleiben Sie gesund!


Einen schönen 1. Advent in dieser erstmals wirklich staden Zeit wünscht

Mit freundlichen Grüßen

Nadine Schiffelholz
Schulleitung

Musikschulbetrieb ab dem 09.11.2020

Liebe Eltern, liebe Schüler!


Der Musikschulbetrieb darf auch im November weiterlaufen! Gruppenunterricht mit bis zu 3 Schülern wird erlaubt sein. Hierzu gelten jedoch noch immer die strengen Regeln, an die es sich zu halten gilt, da der Schutz der Gesundheit an oberster Stelle steht:
– Auf den Gängen Mundschutz tragen (im Unterrichtsraum darf er abgenommen werden)
– Auf den Gängen rechts halten
– Händewaschen mit Flüssigseife und Papierhandtüchern
– Aufbauen der Instrumente in der Wartezone
– Jeder Schüler muss seinen eigenen Bleistift und Kugelschreiber bei sich führen
– Aufenthalt in der Wartezone, bis der Lehrer die Tür öffnet und der vorherige Schüler gegangen ist
– 2 Meter Abstand muss ständig zwischen allen eingehalten werden

Leider wird empfohlen auf „Proben“ zu verzichten. Der Spielbetrieb in Theater und Orchester wurde komplett eingestellt.
Daher sehen wir uns in der Pflicht, im November das Musikschulorchester, das Blechbläserensemble, alle Chöre und alle MFE-Gruppen vorerst auszusetzen. Auch wenn es keine Anordnung, sondern eine Empfehlung ist, haben ich und die Vorstände – nach bestem Wissen und Gewissen – beschlossen, dass es für die Gesundheit aller so momentan besser ist. Bitte akzeptieren Sie diese Entscheidung! Wir hoffen alle, dass wir bald wieder mit etwas mehr Normalität in Gruppen musizieren dürfen!
An diese Regeln ist sich – ohne Ausnahme – zu halten! Nur so kann die Möglichkeit eines beständigen Schulbetriebs gewährleistet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Nadine Schiffelholz
Schulleitung

Gitarre am Lagerfeuer

Viele kennen die Situation: Man sitzt gemeinsam mit Freunden in gemütlicher Runde zusammen, egal ob im Garten, am See, in der Wohnung oder im Zeltlager. Irgendwann kommt die Idee auf, dass man gemeinsam singen könnte. Eine Gitarre steht bereit und die Musik trägt zum gelungenen Abend bei.

Wer immer mal mit dem Gedanken gespielt hat, das gesungene Lied eigenständig zu begleiten, sei es für sich oder im Beisein anderer, für den gibt es an der Volkshochschule und Musikschule ab dem 10. Oktober 2020 einen Lagerfeuer-Gitarren-Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse:
https://vhs-augsburger-land.de/Veranstaltung/cmx5e6a309fa635a.html

Für Fortgeschrittene gibt es auch an dem 10.Oktober einen Kurs:
https://vhs-augsburger-land.de/Veranstaltung/cmx5e6a307d79a6b.html


 

Ausschreibung Bastelwettbewerb „Müllbäume – man sieht den Müll vor lauter Bäumen nicht mehr“

Liebe Kinder, sehr geehrte Eltern,

anlässlich des Musikschultages am 05.07.2020, welcher ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und der Erhaltung des Waldes steht, veranstaltet die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster einen Bastelwettbewerb mit dem Thema „Müllbäume –man sieht den Müll vor lauter Bäumen nicht mehr“.  Die gebastelten Bäume sollen dabei größtenteils aus Materialien bestehen, die sonst im Müll landen würden, beispielsweise Tetra Pak, Papierrollen, Glasflaschen, Plastiktüten….Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, was Farbe, Größe oder Beschaffenheit der Bäume angeht.

Eure gebastelten Bäume sendet ihr – gekennzeichnet mit eurem Namen, Alter und euren Wohnort – bis zum 26.06.2020 an die Musikschule. Alle eingesendeten Objekte werden am Musikschultag die Mehrzweckhalle Adelsried verschönern.

  1. Preis: Tageskarte für das Legoland Deutschland, gesponsert von der Steuerkanzlei Noack
  2. Preis: 50€ Gutschein indoor-Games, Augsburg
  3. Preis: 30€ Gutschein für Spielwaren Lipowsky, Welden
  4. Preis: 20€ Gutschein für „Mein Buchladen“, Zusmarshausen

Die Ehrung der Gewinner findet am 05.07.2020 um 15:30 in der Mehrzweckhalle Adelsried während der Jugendorchesterserenade statt.

Die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e. V. freut sich auf viele kreative Einsendungen!

Mit freundlichen Grüßen


Nadine Schiffelholz

Schulleitung

Entgeltentfall April

Liebe Eltern, liebe Schüler,

Stand heute wird der Unterricht am 20.04.2020 wieder aufgenommen werden. Da sich die Informationen jedoch stetig ändern, bitte ich Sie regelmäßig  Ihre Nachrichten zu überprüfen.

Eine freudige Nachricht für Sie:

Für den Monat April werden Ihnen keine Gebühren eingezogen werden.

Somit ist nur ein einziger Unterricht ausgefallen, der durch den Onlineunterricht ersetzt wurde.

(3-4 Unterrichte im März entfallen – 2 Wochen Ferien im April + 1 Unterricht im April gratis)

Eine schlechte Nachricht für unsere Lehrer:

Unsere Lehrkräfte trifft diese Entscheidung vom Verband bayerischer Musikschulen stark, da wir nun auf Kurzarbeit umstellen müssen.

Falls Sie und Ihre Kinder jedoch weiterhin Aufnahmen schicken wollen, können Sie das gern mit Ihrer Lehrkraft vereinbaren.


Bleiben Sie gesund!

Faschingstrubel in der Turnhalle Altenmünster

Helau, Ahoi und Alaaff!

Am palindromischen Sonntag, den 02.02.2020 veranstaltete die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e. V. ihr 2. Faschingskonzert und brachte dort rund 60 Schülerinnen und Schüler auf die Bühne.

Der  1. Vorsitzende Florian Mair begrüßte das volle Haus pünktlich um 13:33 Uhr.

Über 20 Cowgirls und Cowboys der Musikalischen Früherziehung, der Blockflöten und einer Gitarre eröffneten das Konzert mit der Geschichte über den Cowboy Bill und der Unterstützung ihrer Lehrkräfte Katharina Riechert-Kuchler, Cileea Maxim und Nadine Schiffelholz. Nach einem aufbrausenden Rap der großen MFE-Kinder, luden die Gitarren um Joachim Demharter mit „Can You Feel The Love Tonight“ und „Let It Be“ zum Träumen ein. Passend zu den Musikschulfarben gekleidete Drachen, Feen und Piloten wagten sich an die Tasten, um mit ihren Klavierlehrerinnen Ingrid Kalus und Sieglinde Baur-Kazemiyeh bekannte Faschingsmelodien zu Gehör zu bringen. Auch die Trompeten unterstützt von ihrer Lehrerin Katharina Meyer, konnten schon unter Beweis stellen, was sie alles in kurzer Zeit dazu gelernt hatten. Dominik Berchtold erzählte eine Geschichte, um seine drei Werke für Tuba. Auch das Querflötenquartett hatte eigens für das Faschingskonzert eine Erzählung rund um den Stier Ferdinand geschrieben, der am Ende der König der Maya wurde.

Den Abschluss der Veranstaltung übernahm das – aufgrund einer großen Krankheitswelle minimierte – Musikschulorchester unter Leitung der Schulleitung Nadine Schiffelholz mit Unterstützung der Vorstandschaft und Lehrkräften. Mit Clowns, Katzen, Cowboys und Engeln musizierten sie Medleys der Spice Girls, der Backstreet Boys und klassischen Faschingshits wie „Hey, das geht ab!“. Mit „When the Koalas do the Conga with the Kangaroos“ wagten sich 6 Bläser an das beliebte Schlagwerk und verwandelten sich dabei in Koalabären.  Mit gewaltigen Klängen aus dem Epos „Game of Thrones“ verabschiedete sich die Musikschule von einem durchwegs erheiterten Publikum, welches im Anschluss beim Stand des Musikhauses Wiedemann diverse Instrumente ausprobieren durfte.