„Die schöne Prinzessin und das Biest“ in der Grundschule Altenmünster

Es war einmal eine schöne Prinzessin…

So beginnen für gewöhnlich die meisten Märchen. Doch bei dem musikalischen Märchen „Die schöne Prinzessin und das Biest“, welches die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e. V. am Freitag nach den Ferien in der Grundschule Altenmünster für die 3. und 4. Klassen präsentierte, war das Ende doch nicht ganz so, wie sich große Märchenkenner ein „Happy End“ vorstellen.

Jedes Blechblasinstrument verkörpert hier eine Märchenfigur: Die schöne Prinzessin wird durch die Trompete, gespielt von Markus Peter, dargestellt, der Prinz von Alexander Körner am Horn, der König durch Markus Wieland und seiner Posaune und Bob Sibich verkörpert das bösartige Biest an der Tuba. Die Musikschulleiterin Nadine Schiffelholz erzählt die Geschichte, doch beim ersten Versuch fällt plötzlich die Prinzessin, vor lauter Schreck über das Biest, einfach um. Protest wird laut, sowohl von Seiten des Ensembles, als auch vom fachkundigen Publikum. Die zweite Variante endet dann mit zwei Wochen Hausarrest für die Prinzessin! Wer auch immer sich das hat einfallen lassen, hat nicht mit den kompetenten und kreativen Einfällen aus den Reihen der 3. und 4. Klassen der Grundschule Altenmünster gerechnet.

Mit ihrer Hilfe konnte das Blechblasensemble endlich den König glücklich machen, die Prinzessin zu ihrem Traumprinzen inklusive weißem Pferd führen und die Hochzeitsglocken läuten lassen. Das Biest erschrak durch den lauten Schrei der Prinzessin wohl so sehr, dass es sich für alle Ewigkeit verborgen hält und nur von Ferne das Glück des ganzen Könighauses beobachtet. Eben doch noch ein „Happy End“.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…

Bürgerstiftung Altenmünster unterstützt Musikschule

Kurz vor Weihnachten durfte sich die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e.V. über eine Spende der Bürgerstiftung Altenmünster freuen. Mit dem Betrag von 1.000 Euro konnten viele neue Instrumente für die musikalische Früherziehung angeschafft werden. Auf dem Wunschzettel standen Klangstäbe, Triangeln, Trommeln, Rassel und Becken. Am 11. Januar 2019 wurden die Instrumente vom Vorsitzenden des Stiftungsvorstands, 1. Bürgermeister Herrn Bernhard Walter, an die Musikschule übergeben.
Die kleinen Musikerinnen und Musiker waren begeistert und probierten die verschiedenen Instrumente auch gleich aus. Schulleiterin Nadine Schiffelholz und die Musiklehrerin Katharina Riechert-Kuchler bedankten sich gemeinsam mit den Vorsitzenden der Musikschule, Florian Mair und Jasmin Berchtold, sehr herzlich für die großzügige Spende.

GESUCHT: MUSIKLEHRER (M/W)

Die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e.V. sucht ab dem Schuljahr 2018/2019 Musiklehrer (m/w) für die Bereiche Elementare Musikpädagogik, Blockflöte, Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Holz- und Blechblasinstrumente und Gesang. Die Stellenausschreibung finden Sie hier. Bitte senden Sie bei Interesse Ihre Unterlagen bis zum 13.Juli 2018 per Email oder postalisch an die Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e.V., Rathausplatz 1, 86450 Altenmünster oder an info(at)musikschule-holzwinkel-altenmünster.de

Details

GRÜNDUNG

GRÜNDUNG DER MUSIKSCHULE HOLZWINKEL UND ALTENMÜNSTER E.V.

Am 24. Januar 2018 wurde die interkommunale Musikschule Holzwinkel und Altenmünster e.V.  gegründet – und damit ein wichtiges Projekt nachhaltig auf den Weg gebracht. Wie Bürgermeister Gleich mit „ILE machts möglich“ zusammenfasst: nur durch die interkommunale Zusammenarbeit der vier Gemeinden Adelsried, Altenmünster, Bonstetten und Markt Welden war dieser Schritt möglich.

Der Zweck der Musikschule besteht in der Übernahme der kommunalen Aufgaben der musikalischen Jugendbildung. Als Bildungseinrichtung zielt die Musikschule aber nicht nur auf die Nachwuchs-Ausbildung für die Musikvereine ab.

Mit einer Ausweitung des instrumentellen Angebots, bspw. im Bereich der Streich-, Tast- und Zupfinstrumente, kann jeder Interessierte Musik lernen und ausprobieren. Der Unterricht soll dezentral in vor Ort verfügbaren Räumen abgehalten werden – und die Musikschule zu einem weiteren der vielen Standortvorteile der Region werden.

Unterrichtsbeginn ist für Herbst 2018 geplant. Sobald der Verein im Vereinsregister eingetragen ist und der Vorstand die Arbeit aufgenommen hat, wird ein Schulleiter gesucht.

Sie kümmern sich um die Arbeit im neu gegründeten Verein: v.o.n.u.: Viktor Noack (Schatzmeister), Stefanie Eser (Beisitzerin), Johannes Kapfer (Beisitzer), Ruth Leutenmayr (Beisitzerin), Markus Mayr (Schriftführer), Markus Strohwasser (Beisitzer), Jasmin Berchtold (2. Vorsitzende), Sara Bunk (Beisitzerin), Florian Mair (1. Vorsitzender)

Wir wünschen dem Vorstand gutes Gelingen und der Musikschule einen guten Start!